nach oben

Neues aus den Betrieben

In den Lippequalität-Betrieben tut sich was. Hier erfahren Sie, was es Neues gibt.

Die Backstube Meffert wird zu klein

Die alteingessene Bio- und Vollkornbäckerei Meffert in Lemgo muss neu bauen. Die alte Backstube in der Paulinenstraße wird zu klein und kann vor Ort nicht erweitert werden. Aber Meffert bleibt Lemgo treu und wird noch in diesem Jahr am neuen Standort an der Herforder Straße eröffnen. Meffert gehört zu den Gründungsmitgliedern des Lippequalität e.V. und die große Nachfrage nach guten regionalen Produkten führt zum Handeln.

Die alte Backstube bei Meffert ist in die Jahre gekommen.

Diese Seite ist (noch) neu

Sie wird gegenwärtig aufgebaut. Da lohnt es, immer mal reinzuschauen.

Nur noch zwei Getreidemühlen in Lippe

Die Unter-Niesemühle in Lothe (Schieder-Schwalenberg) ist geschlossen. Nun gibt es nur noch zwei Getreidemühlen in Lippe. Kleine familienbetriebene Mühlen sind am Aussterben. Und die Großen machen Ihnen mit Dumpingpreisen Konkurrenz. Von lippischen Bäckern kann heute keine Mühle mehr überleben. Und wenn man dann noch weiß, dass die meisten lippischen Bäcker gar kein Mehl in Lippe kaufen...

Da loben wir uns doch die beiden Lippequalität-Mühlen und die regionalbewussten Lippequalität-Bäcker in unserem Verein. Wir wollen nicht, dass unsere schöne Region immer weiter ausblutet. Wer nur billig kauft, denkt zu kurz.

Lippequalität bedeutet

Qualitätsstandards:
+ Fütterung ohne Gentechnik
+ klare Produktrichtlinien
+ transparente Produktlinien
+ kein Klärschlamm im Acker

Regionalität:
+ kurze Transportwege
+ Arbeitsplätze und Ausbildung
+ regionale Wertschöpfung

unsere Präsentkartons

der LQ-Präsentkarton

Heiraten in Lippequalität-Betrieben

Nun lädt ein zweiter Lippequalität-Betrieb zum Heiraten ein. War es bislang nur das Gut Wendlinghausen, so kommt nun die Fachwerk-Destille Begemann in Humfeld hinzu, die zu einer Außenstelle des Dörentruper Standesamtes erklärt wurde.

meist gesehen

 wird überprüft von der Initiative-S

Lippequalität bedeutet

Qualitätsstandards:
+ Fütterung ohne Gentechnik
+ klare Produktrichtlinien
+ transparente Produktlinien
+ kein Klärschlamm im Acker

Regionalität:
+ kurze Transportwege
+ Arbeitsplätze und Ausbildung
+ regionale Wertschöpfung