nach oben

Kartoffeln

Lippequalität-Kartoffeln

Jeweils mehrere Sorten Lippequalität-Kartoffeln bekommen Sie hier:

  • Biohof Brinkmann, 32791 Lage-Hagen (Bio-Qualität)
    Hofladen: Fröbelstr. 4 (samstags 9.00-14.00 Uhr)

  • Stiftung Eben-Ezer, Meierhof, 32657 Lemgo (Bio-Qualität)
    Laden an der Pforte: Alter Rintelner Weg 28

  • Eckhard Weking, 32689 Kalletal-Brosen
    Verkauf ab Hof: Rafelder Str. 5 (05264/8389)

Warnung vor Gen-Kartoffeln

Lippequalität setzt von Anfang an auf gentechnikfreie Kartoffeln, nicht nur beim menschlichen Verzehr, sondern auch beim Tierfutter.

In "Spiegel online" (2.3.2010) ist zu lesen:

Die umstrittene Genkartoffelsorte Amflora darf in der Europäischen Union angebaut werden. Das hat die EU-Kommission entschieden. Zum Einsatz kommen darf die Knolle eigentlich nur für industrielle Zwecke, doch Nebenprodukte sind auch als Tierfutter zulässig.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz hält die Übertragung eines in der Stärkekartoffel enthaltenen Resistenz-Gens auf Bakterien des Magen-Darm-Trakts nicht für ausgeschlossen. Die Zulassung sei "ein politischer Kniefall vor der BASF", sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. "Vor den Risiken schließen sowohl die gentechnikverliebte Bundeskanzlerin als auch Agrarministerin Ilse Aigner (CSU) die Augen", erklärte der Verband.

Gentechnik-Experte Martin Hofstetter von Greenpeace sagte, es sei schockierend, dass die neue Kommission die erheblichen ökologischen und gesundheitlichen Risiken der umstrittenen Genkartoffel ignoriere. Er warf der Kommission vor, mit der ersten Zulassung einer genmanipulierten Pflanze seit 1998 offensichtlich einen Pro-Gentechnikkurs einzuleiten. Hofstetter forderte Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner auf, den Anbau der Genkartoffel in Deutschland sofort zu stoppen.

Allerdings legt der schwarz-gelbe Koalitionsvertrag klar fest: "Der Anbau der gentechnisch veränderten Stärkekartoffel Amflora für eine kommerzielle, industrielle Verwertung wird unterstützt."

Kartoffeln

Ob rotschalig, festkochend oder Salatkartoffel:
Bei Kartoffeln schmeckt man die Herkunft!

Was liegt da näher als Kartoffeln aus Lippe? Lippequalität-Kartoffeln wachsen auf besten Böden im Lipperland, bestellt und geerntet durch erfahre­ne Landwirte.

Hier wächst vitaminreiche Premiumqualität - natürlich ohne Klärschlamm und Gentechnik. Auch auf Spritzmittel wird möglichst verzichtet. Kurze Transportwege zu Hof, Handel und der heimischen Gastronomie bewahren den ursprünglichen Geschmack. Leckere, gesunde Kartoffeln, so wie wir sie lieben!

Lippequalität bedeutet

Qualitätsstandards:
+ Fütterung ohne Gentechnik
+ klare Produktrichtlinien
+ transparente Produktlinien
+ kein Klärschlamm im Acker

Regionalität:
+ kurze Transportwege
+ Arbeitsplätze und Ausbildung
+ regionale Wertschöpfung

unsere Präsentkartons

der LQ-Präsentkarton

Der bunte Kartoffelsalat

Der Biohof Brinkmann in Lage-Hagen bietet den "Bunten Kartoffelsalat" an: Gelbe, rote und blaue Kartoffeln in Bioqualität, die auch nach dem Kochen noch ihre Farbe haben: Ein Genusserlebnis der besonderen Art!

meist gesehen

 wird überprüft von der Initiative-S

Lippequalität bedeutet

Qualitätsstandards:
+ Fütterung ohne Gentechnik
+ klare Produktrichtlinien
+ transparente Produktlinien
+ kein Klärschlamm im Acker

Regionalität:
+ kurze Transportwege
+ Arbeitsplätze und Ausbildung
+ regionale Wertschöpfung