nach oben

Neuigkeit

Das gibt es Neues von Lippequalität e.V.

Sonntag, November 07, 2021

Lippequalität will Regionalvermarktung voranbringen

Neuer Vorstand soll Impulse setzen Die Mitgliederversammlung von Lippequalität hat den Vorstand beauftragt, möglichst zeitnah Schritte zur Stärkung der Regionalvermarktung in Lippe und in den angrenzenden Kreisen zu unternehmen. Dazu sollen Gespräche mit relevanten Organisationen und Gruppen, wie Kreis Lippe, Kammern, Landwirtschaft, Einzelhandel etc., geführt werden.


Die Mitgliederversammlung von Lippequalität hat den Vorstand beauftragt, möglichst zeitnah Schritte zur Stärkung der Regionalvermarktung in Lippe und in den angrenzenden Kreisen zu unternehmen. Dazu sollen Gespräche mit relevanten Organisationen und Gruppen, wie Kreis Lippe, Kammern, Landwirtschaft, Einzelhandel etc., geführt werden.

Da der Verein inzwischen Mitglieder in mehreren Nachbarkreisen vorweisen kann, sollen mit Hilfe dieser Betriebe weitere Vorstöße zur Erweiterung der Regionalvermarktung in den Kreisen unternommen werden. Erwünscht ist die Steigerung der Mengen und der Vielfalt der Angebote.

Das erhöht auch die Chancen Kantinen in der Region mit nennenswerten Mengen an Regionalprodukten zu beliefern.

Der neue Vorstand setzt auf eine Kombination von Erfahrung und neuen Ideen. Im Einzelnen wurden gewählt:

Vorsitzender: Jobst Flörkemeier (Wiederwahl)
Stv. Vorsitzender: Dr. Albrecht Flake (Lippe Regional)
Schriftführer: Helmut Diekmann (Wiederwahl)
Beisitzer(in): Ingeborg Schlawig-Stuckmann (Pilzhof Lippe, Wiederwahl),Christian Saaksmeier (Süßkartoffelproduzent), Chris Baldwin (Marktleiter Marktkauf Lemgo)

Mit großem Dank für ihren Einsatz wurden aus dem Vorstand verabschiedet: Günter Puzberg (Ehrenvorsitzender, s. Foto), Dr. Bernd Nagel-Held (Gründungsmitglied, nach fast 20 Jahren Vorstandstätigkeit), Matthias Wernicke (steht aber als beratendes Mitglied zur Verfügung)


unsere Präsentkartons

der LQ-Präsentkarton

Archive

Lippequalität bedeutet

Qualitätsstandards:
+ Fütterung ohne Gentechnik
+ klare Produktrichtlinien
+ transparente Produktlinien
+ kein Klärschlamm im Acker

Regionalität:
+ kurze Transportwege
+ Arbeitsplätze und Ausbildung
+ regionale Wertschöpfung

 wird überprüft von der Initiative-S