nach oben

Neuigkeit

Das gibt es Neues von Lippequalität e.V.

Dienstag, Januar 26, 2016

Regionale Produkte: Energie und Verkehr sparen - Klima und Ressourcen schonen

Mit einem attraktiven Stand war der Lippequalität e.V. - vertreten durch sein Messeteam - auf der diesjährigen Energiemesse in der Lemgoer Lipperlandhalle vertreten. Denn wer regionale Produkte kauft, der ist klimaschützend tätig: Was es in Lippe gibt, muss nicht erst hierher gebracht werden. Diesmal ging es allerdings weniger um Verkauf, sondern vielmehr um Informationen und - ganz lippisch - um vieles "für umsonst".


Der Lippequalität-Probierstand auf der Eneregiemesse in der Lipperlandhalle (Foto: Puzberg).

Mit einem stattlichen Angebot an guten regioanlen Produkten zum Probieren waren Lippequalität-Betriebe angetreten. Die vielen Liter Gulaschsuppe der Fleischerei Nier in kleinen Schälchen waren vorzeitig aufgegessen.

Als "Nachtisch" gab es Äpfel des Obsthofes Schäferkordt und mehrere Paletten der neuen Sorten Bio-Joghurt mit echten Früchten der Lemgoer Hofmolkerei Stiftung Eben-Ezer zu verkosten. Etliche Bleche Butterkuchen mit Mandeln wurden als Gruß der Bio-Bäckerei Meffert ebenso verteilt wie Lippische Leberwurst auf Bio-Dinkelbrot.

Lufttrockene lippische Mettwurst und Bio-Apfelchips, Kekse "Lippische Rose", Bierknacker, Bio-Apfelsaft, Rhabarberschorle und Mineralwasser machten das Probierangebot komplett. Dazu trugen als weitere Lippequalitätbetriebe die Lebenshilfe Detmold, Bad Meinberger Mineralbrunnen, Lagenser Fruchtsäfte, Fleischerei Runksmeier (Kalletal-Hohenhausen), Gärtnerei Bicker (Lügde-Elbrinxen), der Biohof Brinkmann (Lage-Hagen) und Ecosus (Augustdorf) bei.

Eine Fülle spannender Informationsgespräche und einige Geschäftsanbahnungen sind das Ergebnis dieses Messeinsatzes. Denn angesichts der steigenden Nachfrage nach echten und guten Regionalprodukten ist Lippequalität weiter im Aufbau begriffen.


unsere Präsentkartons

der LQ-Präsentkarton

Archive

Lippequalität bedeutet

Qualitätsstandards:
+ Fütterung ohne Gentechnik
+ klare Produktrichtlinien
+ transparente Produktlinien
+ kein Klärschlamm im Acker

Regionalität:
+ kurze Transportwege
+ Arbeitsplätze und Ausbildung
+ regionale Wertschöpfung

 wird überprüft von der Initiative-S