nach oben

Herzlich willkommen bei Lippequalität!

Lippequalität (gegründet im Jahr 2002) ist die Regionalmarke in Lippe und Umgebung: die Gemeinschaft von Betrieben, die regionale Produkte mit besonderen Qualitätsmerkmalen herstellen, verarbeiten und handeln. Das Gütesiegel wird an geprüfte regionale Betriebe und für anerkannte Produkte vergeben.

Unser attraktives Sommerrätsel ist da!

Viele haben unser großes Sommerrätsel bereits als Beilage im Rätselspaß der Lippischen Landeszeitung bekommen. Hier können Sie Näheres dazu erfahren und wir stellen Ihnen das gesamte Rätsel auch als Download zur Verfügung.

mehr erfahren...

Lippische Fruchtjoghurt ist einmalig auf der ganzen Welt

Es ist die lippische Bio-Fruchtjoghurt aus der Hofmolkerei der Stiftung Eben-Ezer, die jetzt zum „Produkt des Jahres 2018“ gekürt wurde. Sie sei einmalig auf der ganzen Welt, hob Günter Puzberg, stellvertretender Vorsitzender des Lippequalität e.V., in seiner Laudatio hervor und führte dafür etliche Gründe an: Die guten Inhaltsstoffe aus Lippe, das besondere Herstellungsverfahren, die beteiligten Betriebe und ihre gelungene Zusammenarbeit und die ausgewählten Geschmacksrichtungen.

mehr erfahren...

Die Stadtwerke Lemgo GmbH treten dem Lippequalität e.V. bei

Reines, naturbelassenes Trinkwassern das direkt aus den 15 örtlichen Brunnenanlagen in die Lemgoer Haushalte geliefert wird: Dieses Produkt passt perfekt zu den Statuten des Vereins Lippequalität. Schließlich besitzt das Lemgoer Trinkwasser nicht nur eine regionale Herkunft und eine hervorragende Produktqualität, sondern weist auch eine exzellente CO2-Bilanz auf. Gute Gründe für die Stadtwerke Lemgo, dem Verein Lippequalität e.V. beizutreten und die Kooperation auf vielen Ebenen zu pflegen. Mit diesem Beitritt sind nach Detmold nun auch die Stadtwerke Lemgo GmbH nun Mitglied der Regionalgemeinschaft Lippequalität.

mehr erfahren...

Mit neuem Vorstand in die nächsten drei Jahre

Jobst Flörkemeier ist neuer Vorsitzender, Günter Puzberg sein Stellvertreter. Das Projektmanagement bei Lippequalität wird professionalisiert. Eine regionale Handelsgesellschaft ist gegründet und wird jetzt aufgebaut. Lippequalität-Betriebe kann es auch in den Nachbarkommunen des Kreises Lippe geben. Das sind die Schlagzeilen aus der Mitgliederversammlung der lippischen Regionalbewegung.

mehr erfahren...

Lippequalität bedeutet

Qualitätsstandards:
+ Fütterung ohne Gentechnik
+ klare Produktrichtlinien
+ transparente Produktlinien
+ kein Klärschlamm im Acker

Regionalität:
+ kurze Transportwege
+ Arbeitsplätze und Ausbildung
+ regionale Wertschöpfung

Kurznachrichten

  • 09.07.2018 Lippequalität ist Teil der lippischen Landwirtschaft

    Im Juni gab es mehrere Begegnungen zwischen dem Lippequalität-Vorstand und Vertretern der lippischen Landwirtschaft. In einem guten und langen Gespräch waren sich die Kreislandwirte Reinhard Petig und Bettina Hörstmeier, Vertreter der Landwirtschaftskammer und des Lippequalität-Vorstands einig, dass eine gute Zusammenarbeit wichtig ist und sich manche neue Perspektiven in einer regionalen Ausrichtung der Landwirtschaft erkennen lassen. Dass damit nicht die grundsätzlichen Probleme der Landwirtschaft gelöst werden können, darin war man sich auch einig.

  • 17.06.2018 24.6.: Umwelttag Heerser Mühle

    Am kommenden Sonntag, 24. Juni, 10 - 17 Uhr, findet auf dem Gelände der Heerser Mühle in Bad Salzuflen der 29. Umwelttag statt. Natürllich ist der Lippequalität e.V. wieder mit einem Sammelstand, sowie mehrere Lippequalität-Betriebe mit einem eigenen Stand vertreten. Denn regionale Lebensmittel, nachhaltig erzeugt, sind ein deutlilcher Beitrag zu einem schonenden Umgang mit der Umwelt: Böden, Klima, Verkehr, Energie, Biodiversität, Tierwohl. An dem Stand ist auch Gelegenheit, mit unserem neuen Vorsitzenden, Jobst Flörkemeier aus Bad Salzuflen, zu sprechen.

  • 08.06.2018 Werkstattkonzert wird gesponsert

    Die Werkstattkonzerte des Detmolder Kammerorchesters werden seit Jahren vom Lippequalität e.V. und einigen seiner Betriebe mit Naturalien gesponsert. Der Erlös kommt den jungen Künsterlinnen und Künstlern zugute, die dort auftreten. Das nächste Konzert ist am Donnerstag, 14. Juni, um 19 Uhr im Probenraum des DKO in Detmold, Schubertplatz 12.
    Das Arminio-Quartett und Mylène Kroon bringen Elvis Costellos Juliet Letters für Streichquartett und Vocal zur Aufführung. Dazu gibt es Liebesbrief-Lesungen bekannter Persönlichkeiten von Ulrike von der Linden. Der Eintritt ist frei. Wegen der begrenzten Platzzahl ist eine Anmeldung erforderlich unter 05231/31603.

  • 31.05.2018 Neue Mitgliedsbetriebe

    Gestern hat der Vorstand zwei neue lippische Betriebe mit dem Gütesiegel "Lippequalität" ausgezeichnet und in den Verein aufgenommen. Es sind dies der Bio-Hof Hellmig in Extertal-Hohensonne und der "Forellenhof" des Dr. Rudolf Diekmeier in Hillentrup-Schwelentrup.

unsere Präsentkartons

der LQ-Präsentkarton

ausgezeichnet regional (Film)

Regionalbewegung Lippe

  • Messe-Team

    Wir bauen zur Zeit ein Team ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf, die bei besonderen Anlässen, Märkten und Festen auf Info- und Marktständen dabei sind und über die Regionalbewegung, über regionale Produkte und die Aktion "Blühende Landschaft Lippe" informieren und Probieraktionen gestalten. Das Team ist bereits im Einsatz. Wer hin und wieder im Messe-Team mitarbeiten will, meldet sich bei Günter Puzberg (05231/31608).

  • Lippefreunde e.V. & "Blühende Landschaft Lippe"

    Hier geht es zur Startseite des Lippefreunde e.V., der Regionalbewegung Lippe, und auch zum Projekt "Blühende Landschaft Lippe". Da tut sich eine ganze Menge. Das steht hier.

  • Lippe blüht auf: Kommunen

    Lebensraum und Nahrung für Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und  Honigbienen - das will die Aktion "Blühende Landschaft Lippe" erreichen. Auch der Kreis Lippe und die Kommunen ziehen mit.
    Mehr dazu hier.

 wird überprüft von der Initiative-S

Lippequalität bedeutet

Qualitätsstandards:
+ Fütterung ohne Gentechnik
+ klare Produktrichtlinien
+ transparente Produktlinien
+ kein Klärschlamm im Acker

Regionalität:
+ kurze Transportwege
+ Arbeitsplätze und Ausbildung
+ regionale Wertschöpfung